Freitag, 27. Mai 2016

Drachenfeind von Naomi Novik

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (14. März 2016) Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734160502
ISBN-13: 978-3734160509
Preis:9,99 Euro

 https://www.amazon.de/Drachenfeind-Roman-Naomi-Novik/dp/3734160502/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1464336506&sr=8-1&keywords=drachenfeind+von+naomi+novik



Nach einem Schiffsunglück hat Kapitän Will Laurence alles verloren. Doch sein größter Verlust ist ihm nicht einmal bewusst. Denn durch den Unfall hat er keine Erinnerung mehr an seine Zeit als Feuerreiter oder an seinen Drachen Temeraire. Allein muss er sich den Intrigen und Machtkämpfen der mächtigen Familien Japans stellen. Währenddessen fliegt Temeraire ohne seinen Kapitän nach Moskau, um die Stadt gegen das größte Heer, das die Welt je gesehen hat, zu verteidigen. Im Schatten des Kremls werden sich der Kapitän und sein Drache wiedersehen – und es wird sich herausstellen, ob es tiefere Bande gibt als bloße Erinnerungen ( Klappentext:Amazon)
Leider habe ich vorher nicht gewusst das es eine Buchreihe ist . Aber macht ja nun nichts. Das Buch hat mir gefallen. Will Laurence wacht orientierungslos an einem fremden Strand auf. Er weis zuerst weder weshalb er dort ist, noch wie er heisst. Die Erinnerungen kehren jedoch langsam zurück. Und Will muss sich erst einmal der Tatsache stellen, das er nun in Japan ist.

Sein Freund Temeraire sucht unterdessen nach ihm. Die beiden haben einen größeren Auftrag zu erledigen und dabei braucht er seinen Kapitän. Schwer wird es da sich die Länder gerade in politischen Zwist befinden. Das erschwert die Lage von beiden enorm.

Wow ich meine zu Beginn wusste ich noch gar nicht das Temeraire ein Drache ist, ich habe das Buch dann aber richtig genossen. Der Schreibstil ist wirklich super, die Figuren wirken lebendig und die Beschreibungen sind richtig gut.

Stellenweise hatte ich natürlich so meine Probleme die Bezüge herzustellen, das das Buch seine Vorbände hat und da schon einiges erklärt hatte, aber trotzdem konnte mich Drachenfeind faszinieren. Jetzt werde ich mir die anderen Bände auch noch holen und sie zusammen noch einmal lesen.


Eine richtig gelungene Mischung aus Fantasy und Realität. Es amcht Spaß zu lesen und die Bescrehibungen erwecken richtige schöne Bilder im Kopf des Lesers, sowas finde ich toll

Drachenfeind erhält 4 von 5 Sternen

Die Vertriebenen - Heimkehr in die verlorene Stadt von Kevin Emerson

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267877
ISBN-13: 978-3453267879
Preis: 8,99 Euro




 Die Zeit wird knapp für Owen und Lily: Die Zerstörung des Planeten steht kurz bevor. Hoffnung gibt es nur, wenn sie rechtzeitig die verlorene Stadt und ihre rettende Technologie erreichen. Eine Technologie, die auf einem uralten Geheimnis beruht. Doch noch einmal setzt ihr Erzfeind alles daran, sie aufzuhalten. Und er stellt Owen vor eine furchtbare Wahl: Die Erde zu retten - oder die Menschen, die er liebt. (Klappentext)


Turbulent geht es im letzten Teil der Trilogie weiter. Lilly und Owen sind jetzt nur noch zu zweit unterwegs und so wie es aussieht, stimmt etwas nicht mit der Profezeiung. Die "Drei" sind bis zu dem Zeitpunkt nicht mehr vollständig, oder? Ich spoilere hier mal nicht.

Unterwegs lauern wieder zahlreiche Gefahren, die Szene mit dem Jungen der in einer Art Raum gefangen war, fand ich gruselig. Aber gerade das hat mir auch in der Roman Reihe gut gefallen. Es gibt immer mal genug Action zwischen den doch mittendrin eher langweiligeren Parts.

Hauptsächlich wurde diesesmal die Bedeutung etwas mehr auf Lük und Rana gelegt, was die bis dahin noch offenen Fragen dann erklärt hat. Lilly und Owens Schicksal wurde zum Ende des Buches auch geklärt, was mir als Leser dann doch ganz gut gefallen hat.

Was mir weniger gefallen hat war stellenweise das teilweise zu überzogene Liebesgeflüster der Beiden. "Ich liebe Dich" kann man zwar sagen aber hat mir da nicht immer so gut gepasst. Wenn ich Action erwarte, mag ich nicht immer nur Geplänkel lesen.

Ansonsten hat mir der dritte und letzte Band der Reihe gut gefallen. Er hat mich gut unterhalten und es machte schon Spaß die Figuren ein letztes Mal zu sehen.
Für Fans der ersten beiden Bücher ist das natürlich ein Muss. Zudem will man ja auch keine unvollständigen Buchreihen im Regal stehen haben. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen. ich werde die Buchreihe später sicher noch einmal lesen.

Die Vertriebenen- Heimkehr in die verlorene Stadt erhält 4 von 5 Sternen


Samstag, 21. Mai 2016

First Born von Filip Alexanderson

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442484006
ISBN-13: 978-3442484003
Preis: 9,99 Euro


http://www.amazon.de/Firstborn-Gejagte-Thriller-Filip-Alexanderson/dp/3442484006/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1463822166&sr=1-1&keywords=firstborn


Jonas hat es nicht leicht: Er muss sich um seine kranke Mutter kümmern und nebenbei sein Jurastudium durch harte Arbeit auf Stockholms Baustellen verdienen. Dabei leidet er immer wieder unter heftigen Migräneanfällen. Während einer solchen Attacke hat er eines Tages einen schrecklichen Unfall, den er wie durch ein Wunder überlebt. Bei der schnell eingeleiteten Operation entfernen die Ärzte eine merkwürdige Kapsel in Jonas’ Kopf – und von dem Moment an ist seine Welt nicht mehr die, die sie war. Es gehen seltsame Dinge vor sich, und während Jonas verzweifelt nach Antworten sucht, wird er plötzlich selbst zum Gejagten (Klappentext:Amazon)
 Da greift Frau mal zu einem Thriller und erwischt sowas. Ich weiß gerade gar nicht was ich eigentlich gelesen habe. Es war spannend, das ja. Aber es war auch sehr sehr verwirrend.Die vielen schwedischen Namen machten das Lesen auch nicht gerade einfacher.

Zur Handlung; Zu Anfang wirkte Jonas für mich wie der normale Junge von nebenan. Auch wenn seine Migräne echt heftig war. Bis dahin war die Geschichte für mich auch okay, ich war geneigt sie zu lesen, und Jonas wirkte interessant auf mich. Aber was dann kam war Verwirrung pur.
Ich will jetzt auch gar nicht spoilern, nur soviel..es kamen zahlreiche Phantastische Elemente vor die mich nicht wirklich begeistern konnten.

Auch die Charaktere an sich mochte ich nicht. Jonas hatte am Buchbeginn noch einige Sympathiepunkte die dann aber leider wegfielen. Er war einfach teilweise nur ein Werkzeug. Die anderen Figuren fand ich teilweise eher abstoßend.

Ich habe mir aufgrund des Klappentextes echt etwas anderes erwartet. Was ich da bekommen habe, hat mir leider so gar nicht gefallen. Einzig die Spannung konnte der Autor gut vermitteln, der Rest ging an mir vorbei.
Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen. Es gibt davon noch einen Teil der noch erscheinen wird, aber den sparre ich mir. Ich fand das Buch verwirrend, die Charaktere unsympathisch und die Handlung war mir zu verstörend. Schade. Aber für mich war das leider kein Highlight.
First Born erhält von mir 1 von 5 Sternen



Freitag, 13. Mai 2016

Maresi - Das Lied der Insel von Maria Turtschaninoff

Keine Kommentare:

Broschiert: 240 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453316991
ISBN-13: 978-3453316997
Preis: 12,99 Euro







In einer Welt, in der Mädchen keine Rechte haben, erscheint eine Insel, auf der nur Frauen leben und dort die Mythen der Göttin studieren, wie ein Märchen. Für die junge Maresi ist dieser Traum Wirklichkeit geworden: Sie ist bereits seit vier Jahren als Novizin auf der Insel und damit in Sicherheit. Bis eines Tages Jai – helles, wildes Haar, vor Schmutz starrende Kleider und Narben auf dem Rücken – einem Boot entsteigt. Sie sucht Schutz vor schrecklicher Gefahr und unvorstellbarer Grausamkeit. Doch als Jais Verfolger in der Roten Abtei auftauchen, muss Maresi über sich selbst hinauswachsen, um sich, Jai und ihr Zuhause zu retten (Klappentext: Amazon)
Anfangs dachte ich mir, das wird ein eher ruhiges, vielleicht sogar langweiliges Buch. Die Erzählung um Maresi beginnt bildhaft und schildert malerisch ihr Leben fernab der anderen Welt. In ihrem Kloster hat Maresi alles was sie braucht.
Sie fühlt sich wohl, lernt, ist demütig und auch wenn man es kaum glauben mag- sie ist glücklich. Als Jai auf die Insel kommt, findet Maresi in ihr eine neue Freundin.

Maresi mochte ich gleich, sie ist eine sympathische Figur. Fügsam aber nicht dumm. Sie liebt es sich um andere zu kümmern und geht ganz darin auf. Sie ist glücklich und kämpft trotzdem mit ihren Ängsten die sich kurz nach Jais Ankunft einholen.

Jai ist der Charakter der mir in Maresi gut gefallen hat. Sie ist voller Angst, verschlossen und hat Angst. In Maresis Nähe blüht sie jedoch langsam auf und man sieht, wie stark Freundschaft einen anderen Menschen wieder Mut und Hoffnung geben kann.

Im Allgemeinen ist das Buch eher still gehalten, die bildhafte und malerische Erzählweise trägt einen wie auf einem ruhigen Fluss durch die Seiten. Doch das wird nicht so bleiben, als die Fremden kommen ändert sich das und man spürt die Spannung förmlich aus den Seiten heraus.Ich wurde gegen meinen Willen mitgerissen und habe mit Maresi und den anderen Charakteren mitgefiebert.
Ich bin schwer beeindruckt wie ein eigentlich stilles Buch, mit so einer schönen Erzählsprache mich doch gefangen nehmen konnte. Da ich normalerweise mehr Action liebe, dachte ich erst dass ich mit dem Buch wohl nicht glücklich werde. Ich habe mich geirrt. Maresi ist ein wunderschönes, ergreifendes Buch mit einer echt schönen Erzählweise.
Maresi erhält 5 von 5 Sternen



Montag, 9. Mai 2016

Die Apokalypse des Blutes (3) von James Rollins und Rebecca Cantrell

Keine Kommentare:
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102790
ISBN-13: 978-3734102790
Preis: 9,99 Euro

Das leibhaftige Böse treibt auf der Erde sein Unwesen, und die Archäologin Erin Granger ist die Einzige, die es aufhalten kann. Doch dafür muss sie ein uraltes Rätsel lösen, das im Evangelium des Blutes geschrieben steht: Was ist der Kelch des Luzifer und wie kann er neu geschmiedet werden? Und was hat es mit dem Rat des Unsterblichen Lazarus auf sich, dass sie Evas gebrochenes Versprechen an die Schlange im Paradies erfüllen soll? Erin läuft die Zeit davon, doch sie ist entschlossen, die Aufgabe zu lösen – auch wenn sie dafür im wahrsten Sinne des Wortes die Tore der Hölle durchschreiten muss. (Klappentext: Amazon)
Als ich das Buch angefangen habe wusste ich noch nicht, das es wieder der dritte und abschließende Teil einer Trilogie ist. Trotzdem habe ich dem Buch eine Chance gegeben und mich daran gewagt, es trotzdem zu lesen.

Der Anfang ist ziemlich spannend geschrieben und man möchte immer weiter lesen. Ich fand die beschriebene Szene toll und bevor ich mich versehen hatte, war ich mitten in der Handlung. Nach und nach wurden die Charaktere eingeführt, ich kannte sie zwar leider nicht aus den Vorbändern, aber konnte mir bereits nach kurzer Zeit schon kleine Urteile über sie bilden.

Hauptcharakter Erin, mochte ich gleich auf Anhieb. Auch Tommy konnte mich begeistern. Das Setting das zum großen Teil im Kirchenmillieu spielt hat mir gut gefallen. Die beiden Autoren haben ihre Szenen spannend und eindringlich beschrieben.

Das einzige womit ich mich leider überhaupt nicht anfreunden konnte war Elisabeta Bathory de Ecsed. Sie kam mir viel zu verweichlicht rüber. Wir sprechen hier immerhin von einer Dame die als "Blutgräfin" in die Geschichte einging. Das hat mir einfach nicht gefallen und deshalb auch 2 Sterne weniger. Sie war mir einfach leider viel zu unglaubwürdig.

Der Schreibstil der beiden Autoren ist jedoch klasse. Sehr spannend, bildhaft und auch die anderen Charaktere konnten mich für sich begeistern. wie schon erwähnt zum Beispiel der kleine Tommy. mehr erzähle ich aber nicht, da ich nicht spoilern werde.

Solide geschriebener Krimi/Thriller der einen gut unterhält. Leider hatte ich die beiden Vorbände nicht gelesen, was mir sicher geholfen hätte die Charaktere noch besser kennen zulernen. Für Fans von kirchlich angehauchten Thrillern eine gute Wahl.

Die Akokalypse des Blutes (3) erhält 3 von 5 Sternen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥