Samstag, 16. April 2016

Die dunkle Flamme von Drew Karpyshyn

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 608 Seiten
 Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (14. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734160235
ISBN-13: 978-3734160233
Preis: 9,99 Euro




Klappentext: Amazon
 Sie sind die Kinder des dunklen Gottes Daemron: Vier Geschwister, auserkoren, ihrem Erzeuger zu helfen und die Welt ins Chaos zu stürzen. Doch noch ahnen sie nicht, was ihr Vater mit ihnen plant. Auf der Jagd nach uralten Talismanen setzen sich die vier Helden gegen sterbliche wie dämonische Gegner zur Wehr. Als Daemrons Brut endlich seinen Ring in den Händen hält, entfesselt sie einen Ausbruch an Chaosmagie, die Tod und Zerstörung über das Land bringt – und den Hass einer mächtigen Königin nach sich zieht. Welche Katastrophe wird geschehen, wenn Daemrons Schwert als nächster Talisman gefunden wird?

Der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten an ( den sollte man auch gelesen haben bevor man diesen hier zur Hand nimmt). Die Knechte sind nach wie vor auf der Suche nach den restlichen Artefakten. Die vier Söhne Daemron haben inzwischen ebenfalls einige herve Verluste einstecken müssen. Es scheint fast so als würde der Kontakt mit den Talismanen immer auch große opfer erfordern.

Es geht mit Cassandra, Scythe, Raven und Keegan weiter, die Handlungswege überkreuzen sich immer mehr. Eifersucht, Liebe, hass und Neid sind auch dieses mal wieder mit von der Partie. Oarath spinnt eine Intrige und die Königin der Daanan fällt darauf herein.

Insgesamt geht es wie im ersten Band angefangen nun hier munter und auch teilweise recht brutal, weiter. Jeder versucht seine eigenen Interessen so gut es geht durchzusetzen. Machtspiele werden gespielt, intrigen gesponnen und nicht immer ist klar, wer am Ende gewinnen wird.

Die charaktere sind sehr verschieden. Jeder ist auf seine Art etwas besonderes, Scythe mag ich aber irgendwie nicht. Keine Ahnung warum.


Der Schreibstil fesselte mich wie schon im ersten Band ans Buch. Karpyshyn schafft es den Charakteren soviel Leben einzuhauchen, das man mit ihnen mitfiebern leiden und lieben kann. Für mich ist sowas bei einem Fantasy Roman neben der Handlung, ein wichtiger Punkt um weiterzulesen.
Die dunkle Flamme von Drew Karpyshyn erhält 4 von 5 Sternen

Secrets - ich fühle von heather Anastasiu

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. November 2014) Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442268737
ISBN-13: 978-3442268733
Preis: 8,99 Euro

http://www.amazon.de/Secrets-f%C3%BChle-Roman-Heather-Anastasiu/dp/3442268737


Klappentext( Amazon)
 Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.


Zoe lebt in einer unterirdischen Welt da die Oberfläche bei einem schlimmen Krieg zerstört wurde. Damit sowas nicht wieder passieren kann, griff man zu einem drastischen mittel. Allen Menschen wird ein Chip implantiert, der von nun an die Gefühle und teilweise auch den Großteil der Handlungen Steuert. Wie Marionetten agieren die Menschen.

Wie durch Zufall schafft es Zoe aber aus dem „Link“, wie die Verbindung von Chip zu Menschen genannt wird, auszubrechen. Immer öfter wird sie wieder menschlich, empfindet Gefühle, sieht Farben und nimmt Gerüche wahr. Vollkommen verwirrt trifft sie zum Glück auf einige Mitstreiter die wie sie „fühlen“.

Für Zoe ist alles nicht leicht, immer wieder muss sie auch Prüfungen bestehen, eine davon ist Vertrauen. Denn wenn sie den falschen vertraut, kann sie entdeckt werden und was dann passiert will man sich besser nicht vorstellen.

Abgesehen davon, das es zahlreiche Drehungen und Wendungen in dem Buch gibt, ist der Anfang spannend und interessant. Leider ziehen einzelne Passagen im mittleren Buchteil die Handlung unnötig in die Länge. Erst am Schluss nimmt das Buch Fahrt auf und es geht Schlag auf Schlag weiter.
Spannender und interessanter Anfang, dem einige Drehungen und Wendungen folgten, bei denen man immer wieder innehalten und nachdenken musste. Das hat mir persönlich etwas den Reiz des Buches genommen. mir kam es so vor als wäre zuviel auf einmal in die Geschichte gequetscht worden. Leider trat das nicht so ganz meinen Geschmack
Secrets - ich Fühle erhält 3 von 5 Sterne


Freitag, 1. April 2016

Die Shannara Chroniken [2] -Elfensteine von Terry Brooks

Keine Kommentare:

Taschenbuch: 736 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734161045
ISBN-13: 978-3734161049
Preis: 9,99 Euro


Klappentext: Amazon

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Der Ellcrys, der heilige Baum stirbt. Die Elfen sind in heller Aufruhr denn für jedes gefallene Blatt erscheint ein weiterer Dämon. Und schon jetzt sind es unzählig viele. Einzige Hoffnung ist die junge Amberle die zu den Auserwählten gehört. Sie soll die letzte Hoffnung der Elfen, das Samenkorn des Ellcrys in den Wildewald bringen. Unterstützt von Wil, einen Nachfahren Shannaras, macht sie sich auf den Weg. Unterwegs lauern jedoch viele Gefahren auf die Reisenden, so das auch Allanon auftaucht um Wil auf seine Rolle etwas vorzubereiten.

Während Amerle zunächst eher unnahbar und in sich zurückgezogen wirkt, so ist Wil das genaue Gegenteil. Er ist offen, ehrgeizig und hat er erst einmal ein Ziel ins Auge gefasst, bringt ihn davon auch nichts mehr ab. Er möchte Heiler werden und den Umgang mit seinen Elfensteinen lernen. Das er von Allanon dazu angehalten wird, Amberle zu unterstützen macht ihm nichts aus. Hilfsbereit ist der Halbelf nämlich auch. Als etwas später im Buch noch die listige  Eretria dazukommt, ist das Trio komplett und bereit die aufgelegte Bestimmung zu erfüllen.
Was soll ich noch groß schreiben? Ich liebe diese Serie. Allanon ist ein Druide wie man ihn sich wünscht, stark und mächtig. Amberle macht eine tolle Wendung durch die mir sehr gefallen hat. Wil ist einfach nur sympatisch und Eretria mochte ich auch sehr gerne. Der Schreibstil ist zwar teilweise ein wenig altbacken, aber man kommt damit klar. Geboten bekommt man eine Menge Fantasy die mir persönlich unheimlich gut gefallen hat.
Die Shannara Chroniken [2] -Elfensteine von Terry Brooks erhält 5 von 5 Sternen


Die Shannara Chroniken [1] - Das Schwer der Elfen von Terry Brooks

1 Kommentar:

Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734161037
ISBN-13: 978-3734161032
Preis: 9,99 Euro


Klappentext:AmazonDer Elfen-Mensch-Mischling Shea Ohmsford lebt zufrieden in dem kleinen Ort Schattental – bis der mysteriöse Zauberer Allanon auftaucht, und dem jungen Mann das Vermächtnis seiner Familie offenbart. Shea ist der letzte Nachfahre des Elfenhelden Shannara, und nur er kann dessen mystisches Schwert führen. Und damit ist Shea der einzige, der den mächtigen Hexenmeister Brona aufhalten kann. Denn dieser fürchtet nur eine Waffe: das Schwert von Shannara.

Die Shannara-Chroniken – Das Schwert der Elfen ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Das Schwert von Shannara«, »Der Sohn von Shannara« und »Der Erbe von Shannara«.

Das Buch spielt in der Zeit vor der Tv Serien Verfilmung.

Flik Ohmsford lebt im Schattental und führt ein eher ruhiges Leben. Als er eines Tages von seiner Arbeit nach Hause zurückkehren will trifft er unterwegs einen mysteriösen Fremden. Dieser fragt ihn nach seinem Bruder Shea, ohne jedoch mehr zu verraten. Trotzdem nimmt Flick den Fremden mit in sein Dorf.

Der Fremde stellt sich als der Druide Allanon heraus der eine besondere Aufgabe für den jüngeren Shea bereithält. Als Nachkomme des elfischen Shannara ist er dazu auserwählt das Schwert an sich zu bringen und damit Hexenmeister Brona zu besiegen. Klingt leichter gesagt als getan. Trotzdem brechen Flick, der seinen Bruder nicht alleine lassen möchte  und Shea gemeinsam mit ihrem Freund Menion Leah auf. Wohl wissend, das ihnen die Gegner bereits auf der Spur sind.

Was für ein Buch. Kaum hatte ich mit dem Lesen angefangen schon war ich gefangen in der wirklich toll ausgeklügelten Handlung. Was mich aber wirklich noch mehr an das buch gefesselt hat waren die tollen Charaktere. Flick ist ja eigentlich nicht direkt mit Shea verwandt, sie wuchsen zusammen auf, aber er sieht in Shea seinen Bruder und folgt ihm. Das fand ich wirklich schön. Noch besser aber war das Verhältnis von Shea und Menion. Der adelige Menion ist der beste Freund Sheas und das merkt man auch. Er ist immer für ihn da und tut alles für ihn. 

Natürlich ist auch Allanon super. Ich mochte Druiden vorher in anderen Büchern nie besonders. Immer kamen sie mir schwach und blass vor. Allanon ist total anders. Ein wenig undurchschaubar, stark und mächtig. So gefällt mir das.

Was die Schauplätze und den Schreibstil angeht; die Schauplätze haben mir gefallen. lebendig und anschaulich beschrieben, konnte man sich ein Bild davon machen. Der Schreibstil war anfangs ein klein wenig ausufernd und gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man ein wenig liest, kommt man gut damit klar.

Die Shannara Chroniken [1] - Das Schwer der Elfen von Terry Brooks erhält 5 von 5 Sternen



Locked in- Wach auf wenn du kannst von Holly Seddon

Keine Kommentare:
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453419227
ISBN-13: 978-3453419223
Preis: 12,99 Euro
Klappentext: Amazon
Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?
Vor fünfzehn Jahren ereignete sich ein brutales Verbrechen an Amy, seitdem liegt sie im Komma, auf der Wachstation. Durch  Alex frisch erwachte Lust, ihrem Leben wieder eine Wende zu geben, versinkt diese immer mehr in dem Fall und deckt nach und nach wichtige Details aus Amys früherem Leben auf.

Dabei hat Alex selbst mit einigen Dämonen zu kämpfen, der größte davon ist ihre Alkoholsucht. Es war interessant zu lesen wie sie sich langsam versucht wieder davon zu lösen. Ich mochte Alex, auch wenn ich manchmal einfach nur angeekelt von ihr war. Nasse Bettwäsche, mal als Hinweis. Stellenweise trat sie mir auch ein wenig zu überzogen auf. Auf der einen Seite hat sie ein angeknackstes Selbstbewusstsein, das nicht zuletzt mit Ex-Mann Matt zu tun hat. Aber auf der anderen ist sie wieder stark und lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen.

Trotzdem konnte mich das Buch unterhalten, es war unglaublich spannend zu lesen und auch Amy trug ihren Teil dazu bei. Die Themen Wachkoma und Alkohol wurden sehr geschickt in die Geschichte um Amy und Alex eingebaut. Man konnte mitraten. Ich hatte zuerst einen völlig falschen im Verdacht, im zweiten Buch-drittel lag ich dann aber richtig. Trotzdem gelang es der Autorin tolle Haken zu schlagen.

Gefallen hat mir auch das die Geschichte von mehreren Personen erzählt wurde, So erhielt man einen guten Eindruck in die Gedanken und Handlungsweisen der Figuren. Sogar Amy selbst kam zu "Wort".
Ein echt klasse Buch mit einer eher gewöhnungsbedürftigen Heldin. Anfangs mochte ich Alex nicht besonders, aber das hat sich relativ schnell geändert und ich habe mich mit ihr über ihre noch so kleinsten Erfolge gefreut. Das Buch ist spannend, aufwühlend und macht Spaß zu lesen. Fans von Thrillern mit außergewöhnlichen Charakteren können hier beherzt zugreifen.
Locked in - Wach auf wenn du kannst erhält 4 von 5 Sternen


Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥