Mittwoch, 30. September 2015

Das Wispern der Schatten (1) von Adam J.Dalton

Keine Kommentare:

Broschiert: 638 Seiten
Verlag: Blanvalet; Auflage: 1. (18. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442269121
ISBN-13: 978-3442269129
Preis: 15,00 Euro

Sie nennen sich Erlöser, doch sie bringen den Tod … 
Jillan wächst behütet im Reich der Erlöser auf. Was auch geschieht, er weiß, dass der Heilige Azual ihm beistehen wird. Bis zu dem schicksalhaften Tag, am dem aus ihm unkontrollierte Magie hervorbricht, und er einen seiner Mitschüler umbringt. Kaum jemand ist entsetzter als Jillan. Denn die Heiligen dulden keine magischen Kräfte neben ihren eigenen. Als Ketzer gejagt, flieht Jillan in die Wildnis, um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch dann beschließt der Heilige Azual, den jungen Mann persönlich zur Strecke zu bringen (Klappentext:Amazon)
Jillan ist ein Junge der es nicht leicht hat. Er lebt in nicht gerade tollen Verhältnissen mit seinen Eltern in dem kleinen Städtchen Gottesgabe. Prediger Praxis hält ihn für verdorben und auch seine Mitschüler haken ständig auf ihm herum. Als er eines Tages von ihnen Angegriffen wird und sich wehrt, setzt er unbewusst Magie frei und tötet aus versehen einen der Jungen. Das bedeutet für ihn das er fliehen muss. Jillan fügt sich in sein Schicksal und macht sich auf den Weg nach Erlöserparadies um Thomas Eisenschuh zu treffen der ihm helfen soll.

Desweilen ist ihm der heilige Erlöser Azual auf den Fersen. Grausam und unbarmherzig zieht er die Auserwählten zu sich um ihr Blut zu trinken und sich so zu stärken. Als Leser bin ich etwas geschockt gewesen das er als "Heiliger Erlöser" so skrupellos ist. Ob es an dem harten Schicksal liegt das ihm zuteil wurde ist natürlich möglich.
Allerdings ist er nicht der Einzige der mitmischt, denn im Hintergrund ziehen die Erlöser die Fäden und treiben ihr intrigantes Spiel in dem Heilige und Menschen nur Schachfiguren sind.

Leider hatte ich die ersten hundert Seiten ein wenig Probleme in die Handlung zu finden. Teilweise war der Sprachstil am Anfang ein wenig holprig und manches ein wenig zu langatmig erklärt. Aber das wurde dann besser und alleine die vielen verschiedenen Charaktere machten das wieder wett. Der alte Torpeth zum Beispiel, der eine Vorliebe hat nackt zu sein. Und der seinen schrumpeligen Körper gerne vor Prediger Praxis zur Schau stellte. Ebenso wie der Sonderbare, über den ich schmunzeln musste, aber auch Freda und alle anderen. Alle hatten etwas das mich beim Lesen bei der Stange gehalten hat.

Ab und zu war ich aber schon verblüfft, nämlich dann wenn die Sprache ziemlich derb wurde oder von einigen angedeuteten Szenen die grausam und brutal waren. ZB. als der eine Heilige Fredas Finger abbiss und aß. Brr schauderhaft. Einiges wurde hier nur angedeutet und anderes ziemlich gnadenlos beschrieben,
Als Auftakt der Trilogie macht der Band Spaß zu lesen. Die ersten hundert Seiten muss man schaffen, dann wird das Buch richtig gut. ich musste öfters grinsen und war auch ab und an erschrocken. Die Handlung ist interessant und die Charaktere für sich toll. Abziehen muss ich dem Werk jedoch einen Punkt, wegen dem etwas lauem Anfang. Für jüngere Leser halte ich das Buch nicht geeignet da doch ziemlich viele üble Szenen vorkommen. 
Das Wispern der Schatten erhält 4 von 5 Sternen
Adam J. Dalton bereiste als Englischlehrer die ganze Welt, bevor er sich dem Schreiben von epischer Fantasy widmete. Neben seiner Tätigkeit als Autor unterrichtet Adam J. Dalton in kreativem Schreiben. Er lebt abwechselnd in London und in Manchester

Montag, 21. September 2015

Das Schwert der Warheit (9) Die Magie der Erinnerung von Terry Goodkind

Keine Kommentare:
Die Magie der Erinnerung - Das Schwert der Warheit
Taschenbuch: 736 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442372909
ISBN-13: 978-3442372904
Preis: 10 Euro
Richards Gemahlin Kahlan ist verschwunden – und niemand scheint sich an sie zu erinnern. Trotz des Unverständnisses seiner Freunde bricht er auf, um seine große Liebe zurückzugewinnen.(Klappentext:Amazon)


Bereits wie in den Vorgängerbänden schafft es Terry Goodkind auch diesesmal wieder seine Leser über den gesamten Buchumfang hinweg zu fesseln. So auch dieses mal. Nach einem furchtbaren Angriff gegen die Soldaten des Imperiums bleibt Richard schwer verletzt im Lager liegen. Hesenmeisterin Nicci kümmert sich um seine Wunden und versucht so gut es geht zu helfen.

Richard erwacht und vermisst Kahlan, seine Konfessor und Geliebte sofort doch niemand scheint sich mehr an sie zu erinnern. Entgegen der Ratschläge aller macht sich Richard trotzdem auf dem Weg sie zu suchen, er kann nicht glauben das seine geliebte Kahlan niemals existiert haben soll. Selbst seine Weggefährten die Mord Sith, Zedd oder Nicci wissen nichts von Kahlan.
Hoffnung verspricht ihm dabei der Besuch bei der mächtigen  Hexe Shota. Diese verlangt für ihre Hilfe jedoch einen sehr hohen Preis von Richard.

Mit vielen Rückblenden und zahlreichen Dialogen reichert Terry Goodkind auch diesen Band wieder an und lässt den Leser dieses mal auch eingehend an der Gefühlswelt "Des Suchers" Richard teilnehmen. Das Buch ist allgemein ein wenig weniger rasant als seine Vorgänger aber ihm mangelt dennoch nicht an interessanten Szenen.

Was mir gut gefallen hat war das Richard mit einem mal plötzlich alleine dagestanden ist und ihm keiner geglaubt hat. "Kahlen? Wer ist das denn" . In den letzten Bändern hatte sich Richard ja schon ein wenig zu sehr daran gewöhnt das man ihm half, ihn unterstützte usw. Und nun wurde er das erste mal in Frage gestellt. Kahlan wurde auf seine Fieberfantasien reduziert, so dass Richard sich durchsetzen musste.

Was mir schon bei den Bänden davor ein wenig aufgefallen war, hat sich hier noch deutlicher bemerkbar gemacht. Terry Goodkind braucht ein wenig um die Story vorzubereiten und so ergeht er sich des öfterne gerne mal in längeren Beschreibungen, was aber, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, nicht schlimm ist. Denn schon wenig später nimmt das Buch jedes mal an Fahrt auf. Dieses hier ist aber im Ganzen ein wenig ruhiger geblieben.

Der Schreibstil ist gut leserlich, mit einigen Beschreibungen und sehr viel Dialogen. Aber daran gewöhnt man sich gerne, denn Mr. Goodkind versteht sein Handwerk und hat mit der Schwer der Wahrheit Reihe ein kleines Fantasy Meisterwerk geschaffen. Da mir dieser Band ein wenig zu ruhig war und mir im Hinblick auf die Vorbände etwas weniger Action brachte ziehe ich da einen Punkt ab.
Das Schwert der Warhheit (9) Die Magie der Erinnerung erhält 4 von 5 Sternen
Geboren und aufgewachsen ist Terry Goodkind in Omaha, Nebraska. Weil er das Leben im Wald liebt, zog es ihn 1983 mit seiner Frau Jeri nach Maine in Neuengland. Zunächst verdiente er seinen Lebensunterhalt als Rechtsanwalt, Zimmermann, Geigenbauer und Restaurator. Als er sich in Maine ein Haus baute, begann er mit der Schriftstellerei und erkannte bald, dass er bis zum Ende seines Lebens nichts anderes mehr machen wollte. Der große Erfolg seines Debütromans "Das erste Gesetz der Magie" bestätigte seine Entscheidung. Goodkind war hier der etwas andere Fantasyroman gelungen: nicht gar so weit von der Wirklichkeit entfernt, dabei spannend und witzig. Weitere Bücher folgten, und nun bevölkern auch Zauberer und Dämonen die Wälder Neuenglands - sofern Terry Goodkind sie durchstreift.

Samstag, 19. September 2015

Liebster Blog Award - Tag von Alex von Lies Diers - Blog

1 Kommentar:






Hui ich wurde vomlieben Alex von Lies Diers nominiert ;)Das kommt ein wenig überraschend, aber ich mache natürlich mit.
Diese Aktion soll kleineren Blogs helfen bekannter zu werden. Da mache ich natürlich auch gerne mit.

Ein paar Regeln gibt es auch zu beachten:




1. Den Blogger verlinken, der einen nominiert hat.
2. Die Fragen beantworten, die sich der Nominierer ausgedacht hat.
3. Selber mehrere Blogs verlinken, die unter 200 Follower haben.
4. Und diesen Bloggern deine 11 Fragen stellen.
5. Informiere die nominierten Blogger über die Nominierung und Deinen Beitrag.

1. Welche Romanfigur wärst Du gerne mal? Huch schwere Frage, ich wäre gerne Ileni aus Death Marked, sie ist bisher die einzige starke Frauenfigur die ich kenne.
2. Welche Kraft einer Romanfigur hättest Du gerne?
Ich würde gerne fliegen können , wie Supermann ;)
3. Gibt es ein Buch, welches Dich total enttäuscht hat?
Ja, Vampire küssen besser. Grottenschlecht, hab es nicht ausgelesen
4. Welche Buchreihe hätte Deiner Meinung nach weiter fortgesetzt werden sollen? Das Schwert der Wahrheit. ich mag die Buchreihe
5. In welcher Buchwelt würdest Du gerne leben? In Mittelerde bei den Elfen xD
6. Welcher Buchcharakter wäre im realen Leben einer Deiner besten Freunde? Laurent aus "Der verschollene Prinz" - nachdem ich ihn erzogen hätte xD
7. Zu welchem Buch wünscht Du dir eine Fortsetzung?Runa, ganz klar
8. Was waren die ersten Bücher, die Du gelesen hast?Der Herr der Worte
9. Bist Du offen für neue Genres? Ja aber in Grenzen
10. Was ist für Dich eine wertgebende Entscheidungshilfe: Das Cover oder der Klappentext?Beides, aber wenn das Cover mies ist sehe ich mir den Klappentext erst gar nicht erst an.
11. Über welches Thema fehlt Dir noch ein Buch, das Dich brennend interessieren würde? Muss ich passen...habe bisher immer zu allem was gefunden.

Jetzt kommen meine Fragen ;)
1. Hast dich ein Buch schon mal richtig tief berührt?
2. Welchen Buchcharakter kannst du einfach nicht leiden?
3. Warum magst du ihn nicht?
4. Wieviel Bücher kaufst du dir im Monat?
5. Welches ist dein Lieblingsgenre?
6. Nenne mir dein Lieblings- Buchzitat
7. Liest du Bücher auch zweimal?
8. Wie dich war dein größter "Wälzer"den du bis jetzt gelesen hast?
9. Liest du oft Stundenlange oder nicht soviel?
10. Was würdest du am liebsten mit deinem Lieblingsbuchcharakter machen?
11.Welches ist deine lieblingsstelle in deinem aktuellen Buch?

Viel Spaß beim beantworten ;)
Ich nominiere:
Rainbows in Paradiese
und
Laurie Liest



Freitag, 18. September 2015

Runa von Vera Buck

Kommentare:
 RUNA
Verlag: Limes Verlag (24. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3809026522
ISBN-13: 978-3809026525
Preis: 19,99 Euro
 
Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis …(Klappentext:Amazon)
Der junge Student Jori ist fasziniert von Dr. Charcots Experimenten an der Salpêtrière. Bis jetzt darf Jori nur zusehen und das obwohl in ihm immer mehr der Wunsch heranreift seinen Doctor zu machen um seiner Geliebten Pauline, die unter einer Form der Hysterie leidet, zu helfen. Begeistert lässt er keine der Vorlesungen des Doctors aus. Doch um selbst eine überzeugende Doctorarbeit schreiben zu können, muss er etwas finden das sein Vorbild noch nicht "ausgeschlachtet und dargeboten hat".

Als Runa in einer von Charcots Vorführen allem trotzt das bisher dagewesen war, erkennt Jori seine Chance und bietet an das er die Operation an ihr durchführen will. Etwas das es bis dahin noch nicht gab. Von da an gerät alles außer Kontrolle und Jori muss erkennen, das seine Mitstudenten sogar Wetten über sein scheitern abschließen.Er kann bald niemanden mehr vertrauen, denn auch er hat eine Vergangenheit die er nichts ans Tageslicht kommen lassen möchte.

Als wäre dem nicht genug ereignen sich Morde und überall tauchen diese seltsamen Kindlichen Schriftzeichen auf. Die Polizei der Sutere sowie auch der ehemalige Inspekteur Lecoq, der dem Fall auf der Spur ist.
Neben zahlreichen Charakteren die mit ihren eigenen Geschichten aber immer zum Großen Ganzen beitragen gibt es in Runa eine große Masse an kleinen Nebenhandlungen, die sich dem Leser nach und nach erschließen. Zb. Der Chorknabe oder die beiden Geschwister, alle tragen sie dazu bei aus Runa eine komplexe, spannende Handlung zu machen.

Und Runa selbst? Das kleine Mädchen strahlt eine art Grusel und Geheimnis aus das es gar nicht viel tun muss um beim Leser unwillkürlich Gänsehaut hervorzulocken. Das muss es auch nicht den dank der komplexen Handlung die mit Intrigen, Lügen,Machtspielen und gruseligem aufwartet ist man genug beschäftigt. Runa steht über allem, wie das berühmte Demokles Schwert und macht das Buch zu einem Lesevergnügen. Der leicht umgängliche Erzählstil runden den Lesespaß noch zusätzlich ab, so das man Runa bequem an einem oder zwei Abenden durchlesen kann. Am Ende blieb die eine oder andere kleine Frage offen, aber das tut dem Buch keinen Abbruch.
Was für ein unglaublich gutes Buch. Ich bin begeistert, hier stimmt einfach alles. Leicht zu lesende, spanndende und komplexe Handlung, eingebettet in ein wirklich tolles Setting des Paris um 1884 gepaart mit klasse Charakteren sorgen für einen wahren Lesegenuß. Auch gruselige Stellen wird man in Runa finden. Für mich das Lesehightlight im September!
Runa erhält 5 von 5 Sternen und hätte noch viel mehr verdient
Vera Buck, geboren 1986, studierte Journalistik in Hannover und Scriptwriting auf Hawaii. Während des Studiums schrieb sie Texte für Radio, Fernsehen und Zeitschriften, später Kurzgeschichten für Anthologien und Literaturzeitschriften. Nach Stationen an Universitäten in Frankreich, Spanien und Italien lebt und arbeitet Vera Buck heute in Zürich.

Mittwoch, 16. September 2015

Die Brut des Feuers von Drew Karpyshyn

Keine Kommentare:
Broschiert: 669 Seiten
Verlag: Blanvalet; Auflage: 1. (21. Juli 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442269768
ISBN-13: 978-3442269761
Preis: 9,99 Euro
Vor langer Zeit vertrauten die Götter einem großen Krieger drei Talismane an, um diesen gegen die Mächte des Chaos zu wappnen und die Welt der Sterblichen zu beschützen. Aber Daemron wandte sich gegen das Gute – und forderte die Götter selbst heraus. Als Strafe wurde er verbannt und hinter einem magischen Siegel eingesperrt. Um dieses Siegel zu brechen, pflanzt Daemron einen Samen in vier Kinder: die Brut des Feuers. Sobald sie das Siegel niedergerissen und Daemron befreit haben, wird die Welt der Sterblichen unter seiner Rache erzittern (Klappentext:Amazon)
Nachdem der mächtige Daemron seine Saat in die Welt der sterblichen geschickt hat, scheint sein Plan aufzugehen. Vier Kinder wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten werden geboren und in dem einen oder anderen von ihnen beginnt sich bereits die Macht des Chaos zu regen.
Der Order, allen vorran Nazir ist bemüht die magisch begabten Kinder des Landes in seine Fänge zu bekommen um sie unter ihrem Schutz zu stellen. Zusammen mit dem Pontiff will er sich die magischen Kräfte der Begabten zu nutze machen. Für ein heiliges Ziel, selbstverständlich.

Ihm gegenüber steht Rexol, der gefürchtete Hexer, der dem Pontiff ein Dorn im Auge ist, denn Rexor hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, magisch Begabte Schüler zu sich zu holen um sie den Umgang mit der Macht des Chaos zu lehren und sie für sich zu benutzen. Schülerin Cassandra ist die erste die ihm würdig genug erscheint mit ihr richtig zu arbeiten, doch leider wird er gezwungen sie an den Pontiff zu übergeben. Später erhält er eine neue Chance mit Keegan.

Während Cassandra im Buch die erste Zeit ein wenig schwach und fast willenlos wirkt, so ist Keegan gleich von Anfang an ein sehr starker Charakter der seine Macht oft unkontrolliert einsetzt. Zum Glück hat er nicht nur einen Meister, der ihn immer wieder zu bremsen versteht. Die Macht des Chaos ist sehr stark in dem jungen Hexer, aber ebenso sehr in Cassandra, die einen harten und steinigen Weg vor sich hat.

Scythe ist die andere Frau im Bund. Sie ist hart und wirkt oft kühl, irgendwie konnte ich zu ihr keinerlei Beziehung aufbauen, dazu wirkte sie mir zu abgebrüht und emotionslos. Sie ist eine begnadete Meisterin im Kampf und zahlreiche Tote pflastern ihren Weg. Sie hat nicht nur schlechte Seiten, Scythe hatte ein schlimmes Leben bis jetzt und das hat sie geprägt, trotzdem steht sie loyal zu ihrem Freund, was ich ihr dann wieder hoch anrechne. Der nächste den ich erwähnen will ist Vaalan, der Daanan Thronfolger, er scheint über gar keine Gabe zu verfügen und wird somit von seinem eigenen Volk, zu dem er steht, nicht besonders geachtet. Er ist Keegan ein guter Freund und hat mir in seiner Schlüsselrolle gut gefallen.

Der Schreibstil ist einfach zu lesen und ließ mich das Buch in nur wenigen Abenden durchlesen. Dabei hat es Drew Karpyshyn hervorragend verstanden mit seinen Beschreibungen eine tolle Kulisse für die spannende Handlung zu bauen. Mir war zu keiner Zeit des Buches langweilig, im Gegenteil, ständig wollte ich mehr lesen, mehr wissen. Kurz, diese Buch hat mich gefesselt.
Hier passt einfach alles und ich habe schon lange kein so tolles Fantasybuch mehr gelesen. Ich bin jetzt noch ganz hin und weg und bedauere das es noch bis März 2016 dauert bis der 2 Teil" Die Dunkle Flamme" erscheinen wird.
Die Brut des Feuers erhält verdiente 5 von 5 Sternen

Drew Karpyshyn arbeitet als Videospiel-Entwickler und Autor. Er war maßgeblich an der Entwicklung von Spielen wie "Baldur's Gate II: Shadows of Amn, Throne of Bhaal", oder "Star Wars: Knights of the Old Republic" beteiligt und hat außerdem bereits zwei Romane verfasst. "Darth Bane – Schöpfer der Dunkelheit" ist sein erster Roman im Star-Wars-Universum.

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥